Listeria monocytogenes

Artikelnummer: 115

Das grampositive Stäbchenbakterium findet praktisch überall in der unbelebten Umwelt (Erde). Von dort gelangen sie schon während der Entstehung, oder erst während der Herstellung oder Lagerung auf verschiedene Lebensmittel, in denen sie sich dann evtl. auch noch weiter vermehren können. Unter den Bakterien, die zur Gruppe der Listerien gehören, gibt es hochgefährliche Keime, die zur Art Listeria monocytogenes gehören, und andere, die völlig ungefährlich sind.

Kategorie: Mensch und Tier


36,10 €

exkl. 19% USt., zzgl. Versand

Lieferzeit: 1 - 4 Werktage



Beschreibung

Listeria monocytogenes ist ein stäbchenförmiges Bakterium und der Erreger der Listeriose, einer Infektionskrankheit, die sich auf unterschiedliche Art und Weise bemerkbar machen kann. Der Name monocytogenes deutet auf die Reaktion im menschlichen Körper hin, die durch den Erreger ausgelöst wird. Es kommt zu einer Monozytose, einer Vermehrung einer Untergruppe der weißen Blutkörperchen. In Deutschland besteht Meldepflicht für Listeriose von Neugeborenen. Die Übertragung erfolgt vom Tier auf den Menschen, wobei Rinder, Schafe, Ziegen, Schweine, Geflügel und Kaninchen Träger von Listerien sein können. An den Eintrittsstellen der Haut bilden sich Geschwüre. Besiedeln die Erreger den Urogenitaltrakt, ist auch eine Übertragung durch Geschlechtsverkehr möglich. Schwangere können die Listeriose an das ungeborene Kind weitergeben. Listerien sind in der Umwelt nahezu weltweit verbreitet. Schätzungsweise 1 bis 10 Prozent der Menschen tragen Listerien im Darm und scheiden sie im Stuhl aus. Gleiches gilt auch für viele Säugetiere (Haus und Wildtiere, Vögel oder Kaltblüter.) Listerien sind sehr widerstandsfähig und überstehen sogar Tiefgefrieren und Trocknen relativ gut. Vernichtet werden sie hingegen beim Kochen, Braten, Sterilisieren und Pasteurisieren.

Bewertungen (0)

Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung: