Clostridium chauvoei

Artikelnummer: 113

Clostridium chauvoei ist als Erreger des Rauschbrandes bei Rindern und Schafen bekannt. Die Sporen behalten ihre Ansteckungsfähigkeit im Boden über Jahre. Somit tritt Rauschbrand immer wieder in sog. Rauschbranddistrikten auf. Rauschbrand ist eine Tierseuche bei Wiederkäuer.

Kategorie: Mensch und Tier


49,00 €

exkl. 19% USt., zzgl. Versand

Lieferzeit: 1 - 4 Werktage



Beschreibung

Clostridium chauvoei ist ein streng anaerob wachsendes, langes, bewegliches, grampositives, stäbchenförmiges Bakterium. Dieses Bakterium ist der Erreger des Rauschbrandes, einer seuchenhaft und akut verlaufende, infektiöse, aber nicht kontagiöse Gasödemkrankheit. In den meisten Fällen werden junge Rinder sowie gelegentlich Schafe bzw. Ziegen befallen und durch die metastatische Bildung von Gasödemen in den großen Muskelpartien gekennzeichnet. Der seuchenhafte Verlauf des Rauschbrandes beim Rind macht die vorrangige Bekämpfung erforderlich. Infektionen mit diesem Erreger sind anzeigepflichtig. Der Rauschbrand tritt nur in bestimmten Gebieten, sogenannten Rauschbranddistrikten, auf. In der Bundesrepublik sind dies vor allem die Weser-Ems-Niederungen und die Voralpenregion. Die natürliche Infektionsquelle für die Ansteckung der Rinder bilden Futter oder Wasser, die mit Sporen des Rauschbranderregers kontaminiert sind. Meist erfolgt die Infektion auf der Weide, wodurch die jahreszeitliche Häufung der Krankheitsfälle in den Sommermonaten bedingt ist. Hauptsächlich erkranken Rinder im Alter von 6 Monaten bis zu 3 Jahren.

Bewertungen (0)

Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung: